Husten vorbeugen durch Stärkung des Immunsystems
So kommen Sie dem Husten zuvor.

Illustration

Wer oft unter Husten leidet und der nächsten Erkrankung zuvorkommen möchte, sollte sein Immunsystem stärken. Denn das schützt nicht nur vor der nächsten Erkältung, sondern stärkt Sie auch im Alltag.

Richtige Ernährung, stärkeres Immunsystem!

Ja, wir alle lieben Pizza, Burger und Süßes. Um das Immunsystem zu stärken, sollten Sie aber auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung achten. Ob Vitamin C zur Vorbeugung von Husten hilft, ist übrigens sehr umstritten. Fakt ist: Wer regelmäßig genug Obst (vor allem Zitrusfrüchte) und Gemüse (z.B. Paprika oder Brokkoli) verzehrt, ist ausreichend mit Vitamin C versorgt. Die Spurenelemente Eisen, Selen und Zink stärken ebenfalls die Immunabwehr. Es empfiehlt sich daher, ein- bis zweimal pro Woche Fleisch, regelmäßig Fisch und täglich Vollkornprodukte sowie pflanzliche Fette zu verzehren.

Auch Flüssigkeiten dürfen nicht vernachlässigt werden. Wer täglich um die 1,5 bis 2 Liter trinkt, idealerweise Wasser oder ungesüßten Tee, befeuchtet damit den Rachenraum und hilft, hartnäckigen Schleim zu verdünnen.

Mehr lüften, weniger Husten!

Im Winter ist es draußen ungemütlich kalt, drinnen wärmt die Heizung. Da fällt es nicht leicht, die Fenster zu öffnen und zeitweise die Heizung herunter zu drehen. Aber: Trockene Luft entzieht den Schleimhäuten Feuchtigkeit und steigert die Anfälligkeit für Infekte! Deshalb ist regelmäßiges Lüften wichtig und Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken, solange Sie nicht im Durchzug sitzen.

Noch eine Überwindung, die sich positiv auf Ihre Gesundheit auswirkt: Temperaturschwankungen mit Wechselduschen oder Saunagängen trainieren. Das aktiviert die Abwehrkräfte und stellt den Körper auf wechselnde Jahreszeiten ein.

Weniger Stress, weniger Infekte!

Zum Glück gibt es auch ein paar sehr angenehme Methoden, um das Immunsystem zu unterstützen: Stress reduzieren zum Beispiel. Entspannungs- und Atemübungen wie autogenes Training, progressive Muskelentspannung, Meditation und Yoga können hier wahre Wunder bewirken.
Das heißt natürlich nicht, dass man seinen Körper gar nicht mehr fordern soll. Ausdauersport wie Joggen, Nordic Walking, Radfahren oder Schwimmen helfen ebenfalls beim Stressabbau und härten zusätzlich ab.

Wie so oft im Leben kommt es hier auf die Mischung an – im besten Fall ist das ein ausgewogener Wechsel aus Entspannung, Bewegung und erholsamem Schlaf.